Stehsatz

00-gegenraum_Dorothee
Typografie und Schrift (1. Semester): Dorothée Martin

In meiner freien Schriftarbeit widme ich mich der Frage, wie viel Raum Buchstaben in der Wahrnehmung tatsächlich einnehmen und welche Rolle dabei die Vor- und Nachbreite sowie der Innenraum von Lettern spielt. Dabei konzentrierte ich meine Studie auf den Aufbau und die Gegenräume von Versalien einer Groteskschrift.

Anhand meiner Analyse wird klar, dass das reine Erfassen von Gegenräumen – Buchstabeninnenräumen – Verwirrung beim Betrachter stiftet. Buchstaben, denen man den Positivraum, also ihre Form nimmt, führen zu grafisch interessanten Verschlüsselungen, die der Dechiffrierung bedürfen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>