Stehsatz

Falte-11
Falte
Editorial Design (3. Semester): Simon Grässle

»Falte auf Falte, Falte nach Falte. Die ins Unendliche gehende Falte ist das Charakteristikum des Barock: die Faltungen der Materie und die Falten in der Seele.« In dem Buch »Die Falte« sieht der Autor Gilles Deleuze »in die Faltungen der Materie« und »liest in der Falten der Seele« und macht deutlich, dass Leibniz vor 300 Jahren der Lösung des Leib-Seele-Problems schon sehr nahe war: Die Falte hat zwei Seiten und ist doch eine Einheit wie Geist und Seele.

Mit dieser anspruchsvollen Falzarbeit zeigt Simon Grässle, dass Faltung wie im Barock nicht der Dekoration dient, sondern zur sinnlich verstehbaren Botschaft wird, die im Raum mit unterschiedlichen Blickrichtungen ihre Viel-Falt entwickelt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>